WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Denmark ANOMALY "Can't Be Explained"

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Detlev in User Videos
210 Aufrufe

Beschreibung

For as little as 1$ monthly, become a Patron & support our strange little channel: https://www.patreon.com/TheSecureteam
https://www.youtube.com/watch?v=sz9QCwsZWN0 
➨E-mail me your ideas & footage: TheSecureteam@gmail.com
➨Secureteam Shirts! http://secureteam.spreadshirt.com
➨Twitter: https://twitter.com/SecureTeam10
➨Facebook: https://www.facebook.com/Secureteam10

Send mail to:

Secureteam
1712 11th St.
Portsmouth, OH 45662
Box 372

Intro Music: Spellbound by Kevin Macleod
Outro Music: "Dark Trap" by rh_music


For business inquiries or concerns regarding footage used in this video, please contact me at: SecureteamNews@gmail.com and I'll get back to you within 48 hours. Thanks!

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Firewall7 Gesperrt Eingetragen Ich vermute mal, so wie es in der Luft "Spannungsbögen" gibt, also eine "Ionisation" (wenn Energie, Strom von Pol zu Pol springt) so eiert unsere Erde in sich im Moment, weil sich das Magnetfeld neu sortiert. Meiner Meinung nach stehen wir vor einer neuen Sintflut, einem gewaltigen Polsprung. Vermutlich wissen das diejenigen, welche das Mahnmal GEORGIA GUIDSTONES errichten ließen. "Danach" soll die Menschheit auf 500.000 Millionen bleiben. Für mich heißt das ganz klar (auch im Hinblick auf offizielle Bevölkerungprognostiker, siehe Deagel) dass fast die gesamte Menschheit dabei draufgeht. Evakurieren kannste da auch nicht mehr, selbst wenn du das wolltest. Wohin mit all den Menschen, wenn es losgeht. Und keiner hat Erfahrung damit. Ich vermute auch, dass selbst die bestens Bunkeranlagen den Schlammmassen nicht standhalten werden. Sie werden undicht. Pilze und Bakterien verbreiten sich ganz schnell, finden in den Bunkeranlagen neue Biotope. Das Atmen wird gefährlich.
RSS