WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Henry Kissinger - Kriegsverbrecher und Nobelpreisträger

Lade...

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von firewall777 in User Videos
52 Aufrufe

Beschreibung

Der verquere Logik von Psychopathen ist immer diesselbe und die Ergebnisse ihrer Handlungen, meist indirekt durch Anweisung, sind Verrat, Lüge, Zerstörung und Mord, wenn man ihnen die Macht dazu einräumt.
Kissinger konnte als junger Mann mit Ohnmacht nicht umgehen, wurde pathologisch dadurch und als er die Macht hatte, konnte er nicht adäquat damit umgehen.
Typen wie er, haben ihre Geburt verraten, die Schöpfungskraft Gottes missbraucht und seinem Dasein keine Ehre gegeben und sich nicht als wahrer mitfühlender Mensch gezeigt.

Im nächsten Leben wird er vermutlich als ein noch armseeligeres Würstchen wieder geboren werden.

Doch solche Typen wären kaum eine Bedrohung,, hätten sie nicht so viele Mitläufer und andere, die sie schützen und nach oben bringen, um für sie die Drecksarbeit zu machen, dafür zu zeichnen.

Und was mich an dieser Doku am meisten erschreckt hat ist die Tatsache, dass sich bis heute nichts an der US-Außenpolitik geändert hat. Die Gesichter der Präsidenten wechseln, die Namen, die Länder, in die man völkerrechtswidrig einfällt. Putschstrategien, immer dasselbe Szenario.
Wie lange noch ? Braucht es wirklich ein äusseres katastrophales Großereignis, um diese Strukturen zu zerschlagen ?
Und wieso werden Psychpathen wenn überhaupt, so spät bis nie als solche entlarvt ?

Das Tragische an guten Menschen ist, dass sie nie mit etwas Schlechten rechnen, weil sie selbst nichts Schlechtes in sich tragen. Und deshalb werden sie leicht zum Opfer und beseitigt von jenen, die keine Skrupel haben, sie aus dem Weg zu räumen, wenn sie deren Interessen kreuzen.
Kissinger ist dabei nur ein klassisches Beispiel für Menschen, die es nie geschafft haben, ihr eigenes Trauma der Abwertung durch andere zu verarbeiten und sich selbst zu einem großen starken Menschen zu entwickeln, der es gar nicht nötig hat, Macht anzustreben, weil er sie (innerlich) bereits besitzt.
DIE MACHT ÜBER SICH SELBST.
Die hatte er nie.

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video
RSS