WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

SCHWEIZER LATERNENSTEUER (Keine Satire!)

Lade...

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Rocko in User Videos
47 Aufrufe

Beschreibung

Eine Strassenlaterne in Biel auf öffentlichem Grund beleuchtet einen Privatparkplatz. Der Besitzer des erleuchteten Parkplatzes erhält prompt eine Rechnung, da er ja vom Lichte profitiert und muss nun sich an den Kosten beteiligen und alle drei Monate 47 Franken und 28 Rappen für die Erleuchtungsarbeit von der sich in öffentlicher Hand befindlichen Laterne bezahlen....Der eigentliche Stromverbrauch beträgt aber nur 11 Franken und 77 Rappen. Wie kommt man nun aber auf 47 Franken 28 Rappen? Die 35 Franken 51Rappen Differenz sind diverse Steuern....unter anderem auch eine Gewässerschutz- und Fisch-Steuer!

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Firewall7 Gesperrt Eingetragen Normalerweise gilt für EXTRA-Leistungern,d ie eine Firma erbringt:

    "Was nicht bestellt wurde, wird nicht bezahlt"

    Kein Auftrag - keine Rechnung. Aber wir wissen ja, wie es wirklich läuft.

    Das Schuldgeldsystem fordert immer neuen Tribut. Ständig sind Gemeinden und Städte gezwungen "Geld zu generieren" und das kann man sich bequemer von den Einwohnern holen.
    Fehlt bloß noch: "Zahle 250 Franken im Monat an uns, sonst wird dein Haus abgefackelt"

    Wenn sich Menschen gegen eine Bedingung nicht wehren können, nennt man das schlicht
    Nötigung und Erpressung.

    Und das ist erst der Anfang. Uns Europäer werden jetzt suggsessive alle Privilegien abgesprochen bzw. wir dürfen sie behalten, wenn wir dafür zahlen.
RSS