WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Der Riss in unserer Gesellschaft – Wake News Radio/TV 20160121

Empfohlen

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Detlev in LIVE Shows 2016
798 Aufrufe

Beschreibung

ACHTUNG ZENSUR: YouTube hat unseren Hauptkanal wecknachricht am 31.10.2019 mit 10.000 Abonnenten und über 3 Millionen Views gelöscht!
Attention: Google/YouTube deleted our main channel wecknachricht Oct. 31, 2019 with 10.000 users and over 3 mio. views

Wake News Radio/TV informieren: LIVE-Sendung 21.01.2016
https://www.youtube.com/watch?v=BTqc1GEU7lo
alle Links auf dieser Seite: https://mywakenews.wordpress.com/2016/01/21/der-riss-in-unserer-gesellschaft-wake-news-radiotv/

https://mywakenews.wordpress.com/2016/01/19/entkomme-der-manipulation-werde-ein-menschsouveran-wake-news-radiotv/
https://mywakenews.wordpress.com/2016/01/14/die-menschen-beginnen-sich-zu-wehren-wake-news-radiotv/
https://mywakenews.wordpress.com/2016/01/12/alles-bose-kommt-von-oben-wake-news-radiotv/
https://baslergespraeche.wordpress.com/2015/12/27/unsere-erste-wake-news-veranstaltung-basler-gesprache-findet-am-20-02-2016-statt/

https://mywakenews.wordpress.com/2016/01/09/teile-herrsche-die-nwo-will-uns-aufmischen-unitedwestrike-radio-marathon/

https://mywakenews.wordpress.com/2015/12/29/wir-lassen-uns-nicht-unterkriegen-2016-trotz-terror-und-tyrannei-wake-news-radiotv/

https://mywakenews.wordpress.com/2015/07/13/autarkie-projekte-unterstutzen-wake-news-radiotv/
https://mywakenews.wordpress.com/2015/07/11/massenhaft-probleme-reagiere-schaffe-selbst-eigene-losungen-unitedwestrike-radio-marathon-11-07-2015/

Wake News Radio/TV informieren: So könnt ihr uns unterstützen! Unsere Wake News Collection
http://www.wakenews.tv/watch.php?vid=978bfa700
alle Links auf dieser Seite:
http://wakenews.net/html/sponsor.html
https://www.youtube.com/watch?v=blgOuK2w29k
Bestellungen von T-Shirts/Kappen/Westen/Hoodies/Bomberjacken/Outdoorhosen von Wake News/UNITEDWESTRIKE:
http://mywakenews.wordpress.com/2014/11/26/wake-news-t-shirts-und-kappen/
http://www.laufteufel.de/

und unseren neuen Aufkleber/Sticker:
http://wakenews.net/html/wake_news_sticker.html

https://twitter.com/WakeNewsRadio

Facebook (Nutzer generierte Seite)
https://www.facebook.com/pages/Wake-News/214657845272429

Wake News Radio Musik Channel:
http://www.youtube.com/user/WakeNewsRadio

Music: Audaspace "187"

Music: "Banned Book "Hollow Earth"

Music: Alwin IRB
Intro Music: Producer Dan (D-MotionProductions)

Produktion: UNITEDWESTRIKE Community Radio (C) http://unitedwestrike.com

Disclaimer: "Copyright Disclaimer Under Section 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for "fair use" for purposes such as criticism, comment, news reporting, teaching, scholarship, and research. Fair use is a use permitted by copyright statute that might otherwise be infringing. Non-profit, educational or personal use tips the balance in favor of fair use."

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Im Wesentlichen ist es auch so: Du weißt, dass das Militär in 40 Minuten über einen Sandstrand am Mittelmeere einen Blizzard erzeugen wird, der dann Minus 20 Grad Celsius binnen Millisekunden am Boden auslösen wird. Und du willst die Leute am Strand natürlich retten, damit sie nicht sterben. Die liegen aber bei 28 Grad Plus in der Sonne und genießen das Sonnenbad. Jetzt kommst du daher mit Decken und Wintermänteln, Handschuhe, was auch immer, was man braucht, um sich vor großer Kälte zu schützen und sagst ihnen das.
    Es ist ganz klar und wir dürfen ihnen da auch nicht böse sein, dass sie das nicht verstehen werden und einmal kräftig lachen und dich wegschicken. Das war jetzt sehr überzogen das Beispiel. Aber im Grunde sind wir doch in dieser Lage. Und das kostet unglaublich viel Energie. Ich für meinen Teil rede nur noch mit Menschen, die mir signalisieren, dass sie bereits aufgewacht sind. Da gibt es schon genug für einen Menschen. Wieso sollte ich mich dann um die schwersten Fälle kümmern ? Wenn du zu einer Unfallstelle kommst und da liegen zwei Verletzte auf der Straße. Einer schon fast tot und der andere ist aber noch relativ gut beieinander und du bist aber alleine und kannst erst mal nur einem helfen ... zu welchem würdest du gehen ? Ganz klar .... und so müssen wir das machen, sonst schaffen wir es nicht, gesund zu bleiben, durchzuhalten. Ich kenne z.B. im Tierschutz 2 Leute, die sind nicht mal 50 Jahre geworden. Vorher an Krebs gestorben. Das ist ganz typisch. Die bluten energetisch aus und es sammelt sich Hass an und Wut und Ohnmacht, die sich gegen sie selbst richtet. Tja, die können keinem Tier mehr helfen. Die sind vorzeitig gegangen.
    Also ist das einfach der falsche Weg. Man darf auch nicht zuviel wollen. Jeder tue das Seine, so gut er kann und soweit er es bewerkstelligen kann kräftemässig. Das ist richtig.
  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Ja, es ist so, wie du sagst. Je bewusster man wird und je man weiß (das sind getrennte Dinge)
    desto schwerer wird das Leben, weil man "automatisch" die Last der anderen mitträgt.
    Das kann man aber nur verstehen, wenn man um die Naturgesetze weiß, sich mit morphischen Feldern etc. beschäftigt. Und wie immer findet sich für jedes Naturgesetz ein ganz banales kleines Beispiel aus dem Alltag. Der Mitarbeiter, der fleissig ist und seine Sache gut macht, dem werden noch mehr Aufgaben übertragen, mehr als den anderen Mitarbeitern, die eigentlich viel mehr Zeit hätten. Aber der Chef weiß "wenn ich es dem gebe, dann wird das schnell und gut erledigt" Und so läuft das auch in der geistigen Welt.
    Aber wir bekommen gleichzeitig, weil wir uns "vergrössern" heilende Fähigkeiten, mehr Intuition, mehr Hellsicht und viele neue Gaben. Aber die Schwere bleibt natürlich.
    Und es ist wie im Muskeltraining. Du musst dich belasten, sonst baut der Körper nicht auf, sonst bleibst du schwach !
    Was mich aber noch mehr schmerzt ... ich komme aus einer sehr systemkonformen wohlhabenden Familie. Alle haben sich Häuser gekauft, fahren dicke Autos, sind gut abgesichert. Hatten Jobs, die das System braucht, gut verdient usw. Ich hingegen habe mich schon als Kind um Minderheiten gekümmert, um Behinderte oder verletzte Tiere. Ich war der Kummerkasten in der Schule, später in der Arbeit. Wenn ich einen Job gut gemacht habe, wollte ich was anderes tun. Es erschloss sich mir nicht, wieso ich täglich etwas wiederholen sollte, bei dem ich nichts mehr lernen kann, also was ich schon kann. So habe ich mehrere Berufe gelernt, bin x-Mal umgezogen und mein Leben war ein Auf und Ab und sehr bewegt. Finanziell habe ich es zu nichts gebracht. Habe auch Geld verschenkt, mich unterm Preis verkauft und war einfach nicht kaltblütig genug, mich einem harten Verdrängungswettbewerb in einer Firma zu stellen. Die, die über Leichen gehen, kommen ja oft sehr weit. Ich habe mich hingegen verzettelt, aber sehr viel Gutes tun können. Lange Rede kurzer Sinn. Mir gings mitunter extrem schlecht, hatte nichts zu essen. Meine Familie interessierte das nicht. Ich gelte bei denen nichts, weil sie wirklich meinen, sie wären frei und unabhängig, nur weil sie sich ein Leben lang mit Geld und Materie beschäftigt haben, Immobilien usw. Sie erkennen nicht, dass sie gar nicht wissen, was Freiheit überhaupt heißt und dass man im Kollektiv verantwortlich ist. Ich habe mir schon mit 15 Jahren Gedanken gemacht, warum die Menschen in Afrika hungern. Meinen Eltern war das egal. Die haben an Weihnachten ein paar D-Mark gespendet und dann war ihre Welt wieder in Ordnung.
    Sie haben sich eine Komfortzone geschaffen und denken, der Rest der Welt - Pfeiff drauf, was gehts mich an. Mich hat es immer etwas angegangen. Wenn ich das köstliches Essen gegessen habe und gerade im Moment höchstens Genusses ... zack, hatte ich das Bild eines abgemagerten Kindes vor meinen Augen. Ich konnte das gar nicht verhindern. Und so blieb ich meiner Familie fremd. Sie wissen bis heute nicht, wer ich bin und was ich mache und es interessiert sie auch nicht. DAS tut sehr weh, unglaublich weh. Denn Familie sollte doch ein Hort der Geborgenheit, Kraft und Stärke sein. Familie ist die Sippe, die hinter dir steht, wenn du sie brauchst. Aber nein, schaffen, bis zum Herzkatheder und sich dann auf einer großen Terrasse sonnen und seinen Reichtum genießen. Kann das ein Lebensziel sein ?
RSS