WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Gottheiten, die sich als Pflanzen verkörpern / Wolf-Dieter Storl

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von in User Videos
193 Aufrufe

Beschreibung

https://youtu.be/Jm_dqt6UYV8
«Pflanzen sind weit mehr als ihre Beschreibungen in Botanik Büchern erahnen lassen» ist Wolf-Dieter Storl überzeugt. Ihnen ist eine Intelligenz und Weisheit eigen, die sich dem schamanischen Bewusstsein zu offenbaren vermag. Unter Anleitung des bekannten Ethnobotanikers und Autors werden wir versuchen, uns einem Verständnis dieser Welten zu nähern.

Welt Psychedelik Forum in Basel, 22. März 2008
Bewusstseinswandel als Herausforderung des 21. Jahrhunderts

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Firewall7 Gesperrt Eingetragen Ein sehr weit gereister Mann, sehr belesen und ein wundervoller Erzähler. Jede Minute ist spannend und lehrreich. Klasse !
    Das mit den Wesenheiten stimmt. Ich komme aus einer Gärtnerfamilie, wir haben alle "den grünen Daumen" und so sah ich mich aufgefordert in einem heißen trockenen Sommer
    ein kleines Pflänzchen, das beim Nachbarn als "Unkraut" am Sockel des Gebäudes spross, heimlich zu giessen. Jeden Abend sah ich das Pflänzchen (keine Ahnung, welche Gattung das war) von meinem Fenster aus und es wuchs schnell, war kräftig und prächtig und so gleichmässig gewachsen, dass sie schon wieder unecht aussah. Aus diesem 10 cm hohen Pflänzchen wurde binnen weniger Wochen ein Busch mit 3 Meter Höhe und 3 cm dicken Ästen. Sobald es Abend wurde erkannte ich einen Drachenkopf in diesem Busch. Ich dachte, es sei nur meine Fantasie, wie man das von Wolkeninterpretationen oder Tapetenmustern her kennt. Doch egal, wann ich schaute, das verwuchs sich nichts. Ich sah immer ganz klare Konturen eines Drachenkopfes, der sehr feurig schaute. Der Busch war männlich und war von einem sehr starken Wesen beseelt.
    Dann kam ein schrecklicher Tag. Ich wachte auf und schaute aus dem Fenster, um nach meinem Drachen zu sehen. Da war dann nur noch ein Stumpf. Der Hausmeister hatte ihn radikal abgesägt. Ich kämpfte mit den Tränen. Spürte aber, dass das Wesen noch da war.
    Einige Tage später sprossen neue Triebe aus dem Stumpf. Er wuchs wieder ! War binnen weniger Tage wieder 1 m hoch !
    Dann kam wieder der Hausmeister, sägte ihn wieder ab und hatte ihn noch zusätzlich mit einer Flamme geschwärzt, verkokelt. Es war einfach nur grausam. Was Menschen tun, ohne zu wissen, was sie tun, ist eine extrem traurige Erfahrung für mich gewesen.
    Noch ein paar Tage war das Wesen in der Nähe, aber nicht mehr im Stumpf. Er war aufgebracht und wütend. Ich versuchte, ihn zu trösten, da er sich ja offenbart hatte und sein Ziel erreicht war und dann war das Drachenwesen weg. Wenn ich das jemand aus meinem Bekanntenkreis erzählen würde, würde ich wohl schief angeschaut werden und dann würde einer sagen "du hattest schon immer eine lebhafte Fantasie". Deshalb muß ich schweigen, kann es aber hier erzählen, weil ich weiß, dass ihr offen seid für ein neues Denken.
    Eine Pflanze ist nie nur ein Gewächs, ein Tier ist nie nur ein Tier und ein Mensch sollte auch nie nur ein Mensch sein.
RSS