WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Rock`n`Roll Bettler enttarnt angebliche Beamtin als Bedienstete...

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Dimitri Metzler in User Videos
230 Aufrufe

Beschreibung

Rock`n`Roll Bettler enttarnt angebliche Beamtin als Bedienstete... 1.nach § 201 StGB
Aufnahmen(Bild&Ton) ist nicht rechtswidrig, wenn die öffentliche Mitteilung zur Wahrnehmung überragender öffentlicher Interessen gemacht wird.
Dies ist hier ohne Zweifel der Fall.
2.Hinzu kommt, das die Herrschaften im ÖFFENTLICHEN DIENST sind.
Wer mein Grundstück betritt, hat sich MEINER POLITIK zu fügen und anzupassen und nicht umgekehrt! Ich stehe der BR in D exterritorial gegenüber (natürliche Person BGB§1)
* (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt
o 1. das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder: nichtöffentlich was gemerkt.
3. kommt hinzu um den § 201 StGB Anwenden zu können bräuchten sie einen Gesetzlichen Richter nach Art.101GG und Staatliche Gerichte was ohne § 15 GVG ein Kunstwerk wäre. Zum Sachverhalt: Ich hatte von meiner Schwester den Wagen geliehen. Habe in Goch(Stadt) gehalten- (nicht geparkt) nach einer Minute war ein Ticket am Scheibenwischer angebracht- v.w. Parkscheibe... ich habe den Herrschaften mitgeteilt das es ein OWIG nicht mehr gibt und das ich den Wagen betrieben habe. Das ist denen Scheißegal selbst der Generalstaatsanwaltschaft in Düsseldorf. Nun will die Stadt Goch bei meiner Schwester das Geld rauben obwohl allen bekannt ist, das ich die Karre zum Zeitpunkt abgestellt hatte. (?) Der ganze Vorgang geht nun zum EGM!!! Ach ja, die Bedienstete die sich mehrfach als Amtsperson ausgegeben hat, heißt: Elke Balenzia, Stadt Xanten

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • firewall777 Gesperrt Eingetragen Tja, diese Bedienstete war überaus freundlich. Immerhin. Auch diese Leute sind Opfer eines Systems, das keine Rechtsstaatlichkeit mehr erkennen lässt. Bleibt nur zu hoffen, dass sich mal alle Gerichtsvollzieher und Obergerichtsvollzieher zusammen schließen und mal mit ihren Dienststellen Tacheles reden oder ihren Dienst quittieren. Diese "Gartenzaunkämpfe" sind für beide Seiten unangenehm. Aber anders gehts wohl nicht.
RSS