WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Der Bibelraucher – Von der Lunge ins Herz - Vom kriminellen Ungeliebten zum Erlösten

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Tagobert in User Videos
29 Aufrufe

Beschreibung

https://youtu.be/fazYlSLMZIo

In seiner Gefängniszelle greift Wilhelm Buntz zur Bibel. Er liest eine Seite, reißt sie aus und dreht sich eine Kippe damit. So kommt er bis zum Neuen Testament. Da lässt ihn der Text nicht los. Gott sagt: \"Ich bin treu wie ein liebender Vater.\" Ist das überhaupt möglich? Buntz wagt die ersten Schritte mit Gott und sagt heute: \"Ich liebe das Wort Gottes.\"

Bibel TV - digital über Satellit, Kabel, DVB-T, IPTV und im Internet:
https://www.bibeltv.de‬

Besuchen Sie auch unsere Mediathek:
https://www.bibeltv.de/mediathek‬

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Tagobert Gesperrt Eingetragen In der Verzweiflung ist man zu vielem fähig. Kinder schaffen sich einen "unsichtbaren Freund" sprechen mit ihm und fühlen sich dabei wohl. Das Verhalten ist in der psychologischen Wissenschaft weitreichend geklärt. Erwachsene Menschen machen so etwas in der Regel nicht mehr, reden eher mit sich selbst. Nun könnte man denken, ein verzweifelter Mann erschafft sich Läuterung in seiner Einbildung, er habe zu Gott gefunden.
    Der Mensch ist ja so gebaut, dass er immer an etwas festhalten muss oder will. Sicherlich gibts die pseudo-Bigotten auch. Im Fall von Wilhelm Buntz war es anders. Denn er hatte den Mut, zu einem seiner Opfer zu fahren. Es wollte sich dieser unangenehmen Situation stellen, weil er wusste, es gibt dort etwas zu bereinigen. Und wie es Joyce Meyer schon gesagt hat, dann hast du auch die Kraft dazu, alles fügt sich, wenn du nur an Jesus / Gott glaubst.
    Und das hat er getan und alles löste sich und wurde gut. Ich glaube ihm seine Erfahrung absolut. Ausserdem ist er kein geborener Krimineller. Er wurde dazu gemacht. Wer keine Liebe erfährt, der nimmt sich einfach Materielles als "Ersatz".
    Ich freue mich, dass er sein Leben auf eine so wundersame Art und Weise ändern konnte.
    Selbst, wenn es keinen Gott gäbe (was Unsinn ist, denn woher soll alles herkommmen)
    würde ich jedem raten, an einen Gott zu glauben, weil wir damit unsere eigenen Fähigkeiten freisetzen.
RSS