WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Kolumbus und der Mythos vom großen Entdecker - die Landsichtung

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Tagobert in User Videos
52 Aufrufe

Beschreibung

https://youtu.be/eOr0GPfDVBo

Wurde \"Amerika\" von Christopher Kolumbus entdeckt? Nein, ein Matrose erspähte am 14. Oktober 1492 eine bewohnte Insel in der Karibik. Trotzdem strich K. die Belohnung für die erste Landsichtung ein. Ein Vorbild? Der angeblich \"große Kosmograph\" Kolumbus hielt die Insel zeitweise für Japan. (Cipango). Später gab er der Inselgruppe den falschen Namen \"Las Indias\", weil er glaubte, sie sei Indien vorgelagert. Der Plan für die Expedition über den Atlantik war auch nicht neu. Vor oder mit K. hatten ihn Engländer, Portugiesen, der Florentiner Toscanelli und der Nürnberger Martin Behaim gefasst. Kein Gelehrter hielt die Welt für eine Scheibe. Diese Legende wurde von Washington Irving 1828 in die Welt gesetzt. Kolumbus der Neuerer, der Wegbereiter der modernen Wissenschaft, das hat Irving zur Gründungslegende der USA erhoben. Dass die Erde die Gestalt einer Kugel habe, schrieb schon Aristoteles, und der schlug auch schon vor, den Osten der bekannten Welt (Asien) auf Westkurs zu erreichen. Auf allen Karten, auch gedruckten, wurde der eurasische Kontinent mittels Kugelprojektion dargestellt. K. schreibt selbst, er habe \"gelesen\", dass die Erde eine Kugel sein. Er schreibt auch, er habe selbst gemessen, dass auf der Erde 1 Grad 56 2/3 Meilen entspricht. Tatsächlich sind es rund 75 Meilen. Der große Wissenschaftler und Geograf. Und wie steht es um den Astronomen, großen Seefahrer und Kommandanten? Er hat den Quadranten nicht verstanden, mit dem man etwa die Höhe des Polarsterns ermittelt und damit die geografische Breite. (um 20° vermessen). Er hat als Kommandant 9 Schiffe verloren. Auf der Suchfahrt hat er Kurs West einschlagen lassen, Tag für Tag, mehr ist ihm nicht eingefallen. Der Kontinent lag unfehlbar auf dem Weg. Sein Auftrag war nicht, Forschungen anzustellen, sondern \"die entdeckten Länder in Besitz zu nehmen\", was er auch tat. Wenn man einen Verdienst zuschreiben will, aus abendländischer Sicht: Ihm gelang es als erster, eine Westexpedition zu organisieren. Fortschrittlicher Denker? Mit dem Gewinn aus den Kolonien wollte er einen Kreuzzug nach Jerusalem finanzieren. Am Ende schrieb K, nicht die Wissenschaft habe ihn geleitet, sondern die Bibel, und er sei dem Paradies nahe gekommen, auf dem höchsten Punkt der Erde, die die Form einer Birne habe. Und er notierte, er sei auserwählt worden - von Gott - um eine Prophezeiung des Propheten Jesaja zu erfüllen\" Die Inseln harren im Meer auf mich ... samt ihrem Silber und Gold\". Soweit zum Thema \"Entdeckung Amerikas\" durch einen Mann des Fortschritts. Peter Milger.
http://www.cristobal-colon.info

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Habt ihr es gemerkt ?
    Eine möglicherweise flache Erde hatte die Sichtung möglich gemacht. Aber das wird schnell zugedeckelt und es wird extra betont, dass die Erde eine Kugel ist....also das ist sogar mir aufgefallen, dass hier etwas verdeckt werden soll.
RSS