WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Petition´s Anhörung - Erklärung 2018 - „Wir sind keine Hühner, Wissen aber was Faule Eier sind“

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Detlev in User Videos
115 Aufrufe

Beschreibung

Petition´s Anhörung: Eine absolute Bankrotterklärung der Politik | 08.10.2018 | Henryk M. Broder, der Dorn im Fleisch der satt gefressenen Labertaschen in der Anhörung | Die GRÜNE Dr. Rottmann provozierte Henryk M. Broder und der und konterte in einer deutschen und deutlichen Sprache, sehr zum Missfallen des Schweige Kartells.
https://www.youtube.com/watch?v=_ly4R0eO_uk 

SED – PDS – LINKE. Was jetzt ? Apropos. Wo ist das Volksvermögen der DDR !
Die SED Nachfolger Partei DIE LINKEN zeigten in aller Öffentlichkeit das Orwellsche „SPRECH“
DIE LINKE erklärte, dass sie „so etwas“ gar nicht diskutieren wolle, also keine Fragen stellen würde.
Henryk M. Broder war nicht weiter überrascht:
Als Die Linke noch PDS und zuvor SED hieß, hat sie ja auch nicht diskutiert.
Sie hat es offensichtlich bis heute nicht gelernt, mit Andersdenkenden umzugehen.


Hol' mir mal 'ne Flasche Bier !
Die SPD hatte eine trockene Maulsperre und richtete die Fragen nur an die Bundesregierung ohne den Petenten zu beachten.
Na ja, was soll´s: "Hol' mir mal 'ne Flasche Bier„


Wer war zuerst da? Das Huhn oder das Ei?
Die Union begann mit einer längeren Ausführung, dass alles, was 2015 passiert war, rechtmäßig gewesen sei. Seitdem hätte die Politik jede Menge getan, um der Masseneinwanderung Herr zu
werden und fragte die Petenten: „Wie wir eigentlich die Grenze schützen wollten, etwa durch eine neue Mauer?“


Fauler Eiertanz
Auf die Frage nach dem immer noch gültigen Ministererlass, führte Staatssekretär Krings einen wahren faulen Eiertanz auf.
Als er nicht mehr ausweichen konnte, gab er zu,
dass er nichts dazu sagen könne.


GRÜNE Gesinnung´s Diktatur
Der absolute Tiefpunkt war aber die Abgeordnete Dr. Rottmann von den Grünen.
Sie fragte tatsächlich, wie wir dazu kämen, mit „diesem Selbstbewusstsein“ unsere Petition zu präsentieren.
Ob uns nicht klar wäre,
dass wir damit einen Beitrag zum gesellschaftlichen „Unfrieden“ geleistet hätten?
Frau Dr. Rottmann ist erst seit 2017 Bundestagsabgeordnete.
Was Demokratie ist, weiß sie offenbar nicht.
Eine Demokratie lebt von der Diskussion, vom kontroversen Austausch von Argumenten. In einer Demokratie gibt es Bürger und keine Untertanen.
In einer Demokratie sind die Bürger der Souverän und die Abgeordneten ihre Vertreter.
Frau Dr. Rottmann scheint der Auffassung zu sein, dass die Abgeordneten eine neue Art von Feudaladel darstellen, dem man nur untertänigst begegnen darf.



Text Quelle: Grünen-Abgeordnete zu Lengsfeld und Broder: „Wie kommen Sie dazu, mit diesem Selbstbewusstsein ihre Petition zu präsentieren“
09.10.2018
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gruenen-abgeordnete-zu-lengsfeld-und-broder-wie-kommen-sie-dazu-mit-diesem-selbstbewusstsein-ihre-petition-zu-praesentieren-a2668635.html


Video Quelle: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Heute haben Henryk M. Broder und Vera Lengsfeld im Petitionsausschuss die Petition „Asylrecht -
Gemeinsame Erklärung 2018“ eingebracht, mit der Forderung, „die Rechtmäßigkeit an den
deutschen Grenzen wieder herzustellen“. Die AfD-Fraktion unterstützt diese Petition und unsere
Abgeordneten Johannes Huber und Martin Hebner kritisieren die anhaltenden illegalen
Grenzübertritte sowie sinkende Abschiebequoten.
08.10.2018
https://www.facebook.com/afdimbundestag/videos/189080968653769/

#HenrykBroder #VeraLengsfeld #Petitionsausschuss

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video
RSS