WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

100.000 Demonstrieren in Pesaro (Italien) für Impffreiheit

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Rocko in User Videos
122 Aufrufe

Beschreibung

Aus einer Email, die ich am 9. Juli erhielt:
Gestern fand in Pesaro eine sehr friedliche Veranstaltung gegen das "Impfdekret" in Italien statt. Es waren ca. 100.000 (Einhunderttausend) Menschen aus ganz Italien angereist.
Ob wir das auch in Deutschland hinbekommen? Ich glaube es nicht wirklich. Vielmehr werden wir wohl auch weiter wie Schlafschafe erdulden, dass man unsere Grundrechte scheibchenweise entfernt.

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Firewall7 Gesperrt Eingetragen Eine tolle Aktion. Hätte ich den Italienern gar nicht zugetraut ehrlich gesagt, weil "Bambino & Co"
    für sie das Wichtigste ist, was es gibt und bevor man ein Kind gefährdet durch NIchtimpfen man doch lieber impfen lässt. Aber dank Internet und einer guten Impfaufklärung (hier sei auch noch einmal respektvoll der Hans Tolzin erwähnt www.Impfreport.de und die Sasekfamilie www.anti-zensur.info - AZK der auch hervorragende Arbeit leistet) sind die Einwände gegen das Impfen und die Beweislagen bis nach Italien geschappt.
    Bei uns wäre eine solche Demo in dieser Größenordnung nicht möglich. Das sehe ich genau so. Der Deutsche ist extrem angstbesetzt und obrigkeitshörig.
    Die Impfschäden werden gewaltig zunehmen, weil einfach auch mehr geimpft wird.
    Es müssen eine Menge Kinder krank werden oder sterben, bis hier die Masse umdenkt.
    Das ist das Grausame daran. Die Säuglinge und Kinder können sich nicht wehren.
    Ich darf gar nicht daran denken. Auch nicht an die vielen alleinerziehende Mütter, die ihre Kinder mit Nahrungsmüll vergiften, weil sie einfach zu dumm und zu bequem sind, sich richtig zu informieren und wirklich Verantwrotung zu übernehmen.
RSS