WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Die Abschaffung der Ehe

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Rocko in User Videos
139 Aufrufe

Beschreibung

Die sogenannte Homo-Ehe wurde beschlossen und unter dem Begriff der "Ehe für alle" wird die faktische Auflösung der Ehe vorangetrieben.
Und das alles, obwohl eine sogenannte konservative Partei mit relativer Mehrheit im Bundestag vertreten ist.
Wie konnte es nur soweit kommen?

-----

Link zu meiner Facebookseite:
https://www.facebook.com/dunkle eule

Link zu meinem Ersatzkanal:
https://www.youtube.com/channel/U Cgd8083XVSWS21nxqs3jQIw

Mehr anzeigen

Tags: Ehe

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Rocko Gesperrt Eingetragen Hoi Firewall,
    na ja die Ehe ist ein wichtiger bestandteil unserer Kultur und sie hat ein großen Anteil an dem fortschritt der westlichen Welt, eine Großfamilie ist souveräner als die atomisierten Menschen von heute, und das ist der Grund weshalb diese von Frankfurter Schule usw. zerstört werden mußte im 20 jahrhundert, zudem ist es für mich auch eine auflösung von Sexuellen Tabus, den was kommt als nächstes, es werden ja schon Kinderehen hinter vorgehaltener hand diskutiert da einige Moslems hier Kinderehen am laufen haben, und in Schweden reden die Linken schon von dem Recht auf nekrophilie. Ich habe das Buch von Gabriele Kuby "Die globale sexuelle Revolution" gelesen, dort kann man sehen wie schritt für schritt, seit es die UNO, gibt diese Werte immer mehr zerstört werden, was mir in dem Buch nicht so gefällt ist das sie den Vatikan als einzigen gegenpol hinstellt, für mich ist der Vatikan voll beteiligt und tut nur so als ob...
  • Firewall7 Gesperrt Eingetragen Wenn man auf die dahinter liegende Absichten, die Agenda (NWO) schaut und sich nicht ablenken lässt von der Politshow, wird alles klar und logisch.
    Skandal in der Bundeswehr ist nötig, um eine neue Söldnerarmee aufzubauen, die rücksichtslos auch auf Deutsche eindrischt oder sie gar tötet bei Demos und Aufständen.
    Solange es noch "Patrioten" in der bundeswehr gibt (auch bei der Polizei, dort läuft ähnlioches ab) solange kann die NWO nicht durchgesetzt werden.
    Die "Ehe für alle" hat nur einen Grund meiner Meinung nach:
    Sie suche einfach einen dummen, der finanziell haftet. Bei Scheidung, wenn es um Kindesunterhalt u.ä. geht, muss der BUND nicht zahlen, sondern kann den Ex-Partner zur Kasse bitten.
    Es geht nicht um Liberalität, Toleranz und der Wille, dass alle nach ihrer Facon glücklich werden sollen. Darum ging es nie !
    Ausserdem beschleunigen solche Eheschließungen die Lockerung der Adoptionsgesetze.
    Auch das ist ein großer Markt, das dürfen wir nicht vergessen. Wenn auch die Kinder offiziell nicht "gekauft" werden, so fließt doch etliches an Geld, sichert einer Menge Menschen in den Behörden Ihre Posten. Die Fluglinien profitieren, wenn Du von Asien ein Waisenkind kommen lässt oder aus Afrika usw. Auch bringt das Kind wieder eine Geburtsurkunde (Pfandschein) in das Gebiet des Bundes. Ich könnte noch eine Menge mehr Gründe aufzählen, wieso die gleichgeschlechtliche Ehe von vielen Politikern befürwortet wird.
    Ich habe übrigens überhaupt nichts dagegen, auch wenn ich heiraten völlig bekloppt finde, weil es in der Natur nirgendwo eine Konstante gibt und ein "auf ewig". Es sind m.E. kindliche Vorstellungen verbunden. (Wir machen das jetzt amtlich, dann läuft mir der andere nicht so leicht davon usw.) Es würde doch einfach ein Fest genügen im privaten Kreis, ein öffenltiches Gelöbnis von mir aus, fertig. Wenn Erwachsene heiraten müssen sie wissen, auf was sie sich einlassen. Claudia Roth hat es ja gesagt bei einem kurzen Interview
    "Die werden schon sehen, was sie davon haben". (Steuerklasse 4, wenn beide in etwas gleich viel verdienen spült neues Steuergeld in die Kassen)
RSS