Achtung, leider gibt es im Moment Probleme mit unserem Player. Bitte etwas Geduld, wir arbeiten daran.
WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Wie Hollywoodfilme ohne visuelle Effekte wirklich aussehen (+ diabolische Machenschaft)

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Detlev in User Videos
53 Aufrufe

Beschreibung

Hollywoodfilme aus dem Land der großen Illusion, sind heute nicht denkbar, ohne die Magie großer visueller und computergenerierter Effekte. Selbst in Produktionen, in denen man es eher nicht erwarten würde.
https://www.youtube.com/watch?v=kG4_nZTUan4 
Im youtube Video „ All Hollywood VFX Removed! What Movies Really Look Like“ sind einige Beispiele zusammengetragen, die beweisen, wie geschickt die Filmtricks in den Filmen mehr oder minder versteckt worden sind, um die Handlung attraktiver und packender zu gestalten.

So waren doch einige Leute sehr überrascht, dass in dem Film „Life of Pi“, in dem Pi Patel die meiste Zeit in einem Boot auf dem Meer mit einem Tiger verbringt, es gar keinen realen Tiger gab, denn der Film wurde vor einem Bluescreen gedreht und der Tiger war vollkommen computergeneriert. Für die Nahaufnahmen, bei denen Pi körperlich mit dem Tiger agieren musste, verwendeten sie ebenfalls keinen Tiger, sondern lediglich eine blaue Stoffpuppe, deren Augen sogar schlecht aufgekritzelt waren.

Die Filme aus der Traumfabrik sind ein spannendes Abenteuer für den Kopf, doch heute wird auch mehr und mehr darüber diskutiert, ob solche visuellen Effekte nicht auch schon längst in Nachrichtensendungen Einzug gehalten haben. Wenn man da so an die spannenden Abenteuer der ISS, der NASA oder anderer (T)raumfahrt Agenturen denkt, darf sich jeder selbst seine Gedanken dazu machen.

Was ist alles möglich?! Dieser kurze Film bietet einen wunderbaren Einblick in die Trickkiste der Traumfabrik!!

Im Abspann läuft dann noch „An evil plot to destroy the World. Enjoy“ ein 60 Sekunden - Spot aus dem Jahre 2008, der während des Football-Superbowls als einer der teuersten Werbespots überhaupt ausgestrahlt wurde! Hier wird dem "TV Junkie" ganz schonungslos die eigentliche "Mission" des TV erklärt.

So heißt es in der Geschichte, dass es absurd sei, dass das Fernsehen dein Gehirn verrotten lässt! Es soll nämlich weich werden, weich wie eine reif gewordene Banane oder Melone.

Eine 'diabolische Machenschaft ',um die Welt zu zerstören. Genießt es!

Synchronisation und Aufarbeitung: MOYO Film – Videoproduktion

Original: All Hollywood VFX Removed! What Movies Really Look Like
https://www.youtube.com/watch?v=7rk0279i7vM

Übersetzungen: Paul Breuer

Ton-Mix & Sprecher:
(www.moyo-film.de / Radio MOPPI) 2018
© Stoffteddy

Videobearbeitung Jan (yoice.net)

http://www.moyo-film.de/
http://www.yoice.net/

Filmprojekte unterstützen: http://paypal.me/yoice/

Copyright Disclaimer Under Section 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for "fair use" for purposes suchrein belong to their respective copyright holders, I do not claim ownership over any as criticism, comment, news reporting, teaching, scholarship, and research. Fair use is a use permitted by copyright statute that might otherwise be infringing. Non-profit, educational or personal use tips the balance in favor of fair use. All copyrighted materials contained heof these materials. I realize no profit, monetary or otherwise, from the exhibition of this video.

Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz) § 51 Zitate

Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn

1. einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,
3. einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.

rechtl. Hinweis & Information:
Die Informationen auf diesem Videokanal stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers sowie keine Finanzanlagen, juristischen, oder medizinischen Fachinformationen dar und müssen nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wiederspiegeln.

Die Autoren erheben keinen Anspruch auf Absolutheit hinsichtlich der Inhalte, da diese lediglich subjektive Betrachtungsweisen wiedergeben können und jeder sich seinen Teil herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen.

Zudem übernehmen die Autoren keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und/oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

It is not intended to proclaim copyrights - the information is free for educational purposes of humanity only

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video
RSS