WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

"ALLE Geschädigten haben Anspruch auf VOLLEN Schadensersatz !" ● RA Dr. Fuellmich #EchteSammelklage

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Detlev in User Videos
122 Aufrufe

Beschreibung

+++ BREAKING NEWS +++ BITTE UNBEDINGT TEILEN! Schliesst euch einer ECHTEN class action Sammelklage an und VERKLAGT die Verantwortlichen !!! Weitere Infos folgen am Wochenende! ♥ BITTE TEILEN wo ihr könnt! ♥ Schenkt Hoffnung! ♥ Dr. Reiner Fuellmich, Seit 1993 Anwalt in Deutschland, seit 1994 Zulassung auch in Kalifornien/USA, Seit 1991 Verbraucherschutzanwalt, insbesondere gegen Banken. Kontakt zu Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich: https://www.fuellmich.com/ & YT-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCJB8ANhWVhgQf9Rw-KJo26Q ●
https://www.youtube.com/watch?time_continue=13&v=hXbTF5f7LRA&feature=emb_logo
Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte haben die Stiftung C.-Ausschuss ins Leben gerufen: https://www.youtube.com/watch?v=96f4RBwl9zs&list=PL8bej1RS07cWBkEy3sJycZq7-18FemZn4 ♥ Sie wird untersuchen, warum Bundes und Landesregierungen beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen haben. Die Stiftung fördert zudem wissenschaftliche Studien auf diesem Gebiet.

Der Ausschuss wird geleitet von den Rechtsanwältinnen Antonia Fischer und Viviane Fischer sowie den Rechtsanwälten Dr. Reiner Füllmich und Dr. Justus Hoffmann.

Begleitende Experten aus Wissenschaft und Praxis sind u.a. der Forensiker Prof. Pasquale Mario Bacco, der Psychiater und Psychoanalytiker Dr. Hans Joachim Maaz, die Pflegeexpertin Adelheid von Stösser, der experimentelle Immunologe Prof. emeritus Peter Capel, der klinische Psychologe Prof. Dr. Harald Walach.
-----
Der durch seine Arbeit im Schweinegrippe-Untersuchungsausschuss bekannte Dr. Wolfgang Wodarg (ehemaliger Amtsarzt, MdB, Pneumologe und Gesundheitswissenschaftler) wird die Arbeit des Ausschusses unterstützen.

Hier können Sie die Arbeit des unabhängigen Untersuchungs-Ausschusses unterstützen:
Rechtsanwaltsanderkonto/Treuhandkonto:

Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich
IBAN: DE09250601801001362605
BIC: HALLDE2HXXX 

----------------------------

Die Filmemacher von OVALmedia haben diese live-Übertragen ohne Budget umgesetzt. Bitte unterstüzt Oval Media:

Bankverbindung:
OVALmedia Berlin GmbH
IBAN: DE66 4166 0124 0017 1707 00
BIC: GENODEM1LPS

Paypal:
OVALmedia Berlin GmbH
https://www.paypal.me/ovalmediaberlin

Bitcoin (primary address)
bc1q7xfc7ppuw5jwz77sy29txy0efwqnpxw70swgy6

Monero (primary address)

4ATT5z6TgvR6aH9HsPjjLENB6wMaF36aMYwFs2N6sXXWfMZpgz5Vs2GNBrtLAJxVdZEPnvRiF4c56R1k2pfGEvvfFfBztpn


*1000de Ärzte aus den USA von Medien und Experten zum Schweigen gebracht: https://youtu.be/a-2tIGLH2PM ● Download BMI - Papier: https://jimdo-storage.global.ssl.fastly.net/file/57893c42-3457-400c-8561-82d13c63ee65/BMI-Papier%20KM%204%20%E2%80%93%2051000%20%C3%84RZTE-F%C3%9CR-AUFKL%C3%84RUNG.pdf ● arte - Doku "Profiteure der Angst": https://www.youtube.com/watch?v=1--c2SBYlMY https://www.ärzte-für-aufklärung.de/
*Dr. Jeffrey Barke, MD
500 Superior Avenue, Suite 100
Newport Beach, CA 92663
(949) 706-3300
16300 Sand Canyon Avenue, Suite 410
Irvine, CA 92618
Phone: (949) 229-7727
Email: info@personalcarephysicians.com
Internetauftritt: https://www.personalcarephysicians.com/?team=jeffrey-barke-m-d

Experienced physician

Board certified by the American Board of Family Medicine Fellow,
American Academy of Family Physicians Associate Clinical Professor,
University of California,
Irvine School of Medicine,
Department of Family Practice Chairman,
Physician Wellness Committee, Hoag Memorial Hospital Board of Directors,
Orange County Medical Association Member,
California Academy of Family Physicians Member,
American Association of Physicians and Surgeons Founder,
PersonalCare Physicians of Newport Beach*Board certified by the American Board of Family Medicine

https://www.ärzte-für-aufklärung.de/
https://querdenken-711.de/
https://www.nichtohneuns.de/
https://www.nichtohneuns.de/regional/
http://umap.openstreetmap.fr/de/map/nicht-ohne-uns-regionale-kontakte_446870#6/51.007/11.536

Liebe! 

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Detlev Gesperrt Eingetragen Selbstverständlich können in den USA Sammelklagen auch von nicht in den USA lebenden PERSONEN im System eingereicht werden. Alles handelt im Seerecht (UCC). Das wird noch ein Riesenspass!
  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Sammelklagen sind im DEUTSCHEN RECHT nicht vorgesehen. Das gibts nur in Amerika. Punkt eins. Kein Kleinunternehmer, der hier seine Firma angemeldet hat, kann in Amerika klagen.

    Punkt zwei sind Politiker nicht haftbar. Die Staatshaftung ist längst aufgehoben.
    Man recherchiere. Länder sind Firmen. Ihre AGB sind entscheidend.

    Uns selbst, wenn ich die BRD verklagen könnte wegen einer FAKE-Pandemie und Schadensersatz fordern, könnten sich die Verantwortlichen immer noch herausreden mit "Wir konnten nicht wissen, wie sich die Pandemie entwickelt und mussten vom Schlimmsten ausgehen".
    Handelt es sich nämlich bei COVID19 um eine Biowaffe, könnten damit Erreger verbunden sein, die eine sehr kurze aber auch eine sehr lange Inkubationszeit haben bzw. innere Schäden zunächst unbemerkt anrichten.
    So könnte ein Erregerstamm - als Biowaffe freigesetzt - speziell nur die Leber und das Gehirn angreifen. Diese Zerstörung würde schleichend ablaufen und wenn man es merkt, wäre es zu spät. Wäre die Bundesregierung von einem solchen Erreger ausgegangen und man kann schlecht das Gegenteil beweisen, dass der Erreger dazu nicht fähig ist, hätten sie sich dennoch noch verhältnismässig verhalten.
    Sie werden sich irgendwie herausreden.
    Der Wolf wird immer andere Wölfe finden, die ihm im Nachgang Recht geben, wieso er hat die Großmutter von Rotkäppchen fressen müssen.
    Dann kommt die nächste Hürde. BEWEISE DU als Selbstständiger, wenn du nicht gerade ein Gastronom oder Eventveranstalter bist, wo dein Schaden offensichtlich ist, dass deine Umsatzrückgänge aufgrund der Corona-Maßnahmen zustande kamen und nicht sowieso zustande gekommen wären, aufgrund Marktveränderungen, mangelnder Werbung, falschem Marketing, mangelhafter Produkte und Dienstleistungen usw.
    Das wird alles sehr schwer. Zudem fehlen den Corona-Maßnahmen-Geschädigten das Geld für Anwälte.
    Aber gut. Dennoch finde ich es richtig, das Thema überhaupt öffentlich zu machen.
    Ein bißchen mit dem Zaunpfahl wedeln kann nicht schaden.
RSS