WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

AfD-Demo: Teilnehmerzahl massiv nach unten manipuliert

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von martin kröhn in User Videos
13 Aufrufe

Beschreibung

▶ Unser Kanal lebt von eurer freiwilligen Unterstützung!


▶ Netbank: Heiko Schrang IBAN: DE68200905000008937559, BIC: AUGBDE71NET


▶ Paypal: info@macht-steuert-wissen.de


▶ Bitcoin: 1GKu83JQz3mzyjCZ3JpMgRVStPLQViJkVQ


Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.


Unterstützt die Arbeit von Heiko Schrang:


https://www.macht-steuert-wissen.de/u nterstuetze-heiko-schrang/

------------------- -----------------------------------

Glaubt man den offiziellen Medienangaben, stand am Wochenende bei der Demo in Berlin einer kleinen Gruppe von nur 5 000 AfD-Anhängern eine überwältigende Mehrheit von 25 000 Demonstranten gegenüber.

Da es im Zeitalter der Massenmanipulation immer wichtiger wird, alles mit eigenen Augen zu prüfen, habe ich mir die Sache selbst angeschaut. Sofort erkannte ich, dass mindestens doppelt so viele Menschen auf der AfD-Demo waren. Aufgrund eigener Erfahrung weiß ich, wovon ich spreche. Diesen Eindruck bestätigte mir auch die Polizei. Auf meine Frage nach der Teilnehmerzahl antwortete ein Beamter, dass circa 10 000 – 12 000 Demonstranten anwesend seien.

Warum aber werden diese Zahlen in den offiziellen Medien verschwiegen? Kann es sein, dass man Angst vor dem Unmut der Bevölkerung, wegen der Politik der letzten Jahre hat?

Fakt ist, laut Spiegel Online sind inzwischen 64 Prozent der Menschen unzufrieden mit der Regierungspolitik. Tatsache ist auch, dass die Menschen bereits vor der Veranstaltung durch die Berichterstattung der Leitmedien eingeschüchtert wurden. Soll dieser Mehrheit letztendlich der Eindruck vermittelt werden, dass sie nur eine kleine Minderheit darstellen?

Dennoch fanden sich über 10 000 Menschen, denen Zivilcourage offensichtlich wichtiger war, als die gezielt geschürte Angst. Somit brachte ein breiter Querschnitt der Bevölkerung zum Ausdruck, dass sie die Nase voll von den Lügen der Politik haben. Gleichzeitig wurde die Zahl der Gegendemonstranten ungeheuer aufgebauscht.

Man sollte bedenken, dass circa 20 000 der offiziell 25 000 „Gegendemonstranten“ der sogenannten Clubszene entstammen, also Leute sind, die sowieso von Freitag bis Sonntagnacht durchfeiern. Diese sind nur deswegen auf die Straße gegangen, weil alle Clubs in Berlin wegen der AfD-Demo geschlossen waren. Sie feierten auf der Straße eine Art Loveparade. Genauer betrachtet blieben also nur 5 000 echte Gegendemonstranten übrig, die überdies durch Gewerkschaften, Parteien, Kirchen und NGOs herangekarrt wurden. Begrüßenswert ist, dass der Tag, anders als erwartet, zum größten Teil friedlich verlief.

Im Nachgang sprach ich einen der Gegendemonstranten nett an, was für ihn eigentlich der Anlass war, bei der Veranstaltung mitzumachen. Dieser antwortete mir: „Deutsche sind genetisch veranlagte Mörder. Sie sind für fast alle Kriege in der Welt verantwortlich. Deshalb muss das deutsche Volk abgeschafft und durch eine diverse, multikulturelle Gesellschaft ersetzt werden.“
Verwundert fragte ich ihn, woher er das wüsste. Daraufhin antwortete er, dass das doch inzwischen jeder weiß und gängige Lehrmeinung an seiner Universität sei.

Das erklärt, woher Sprüche wie „Deutschland verrecke!“ oder „Nie wieder Deutschland!“ kommen. Wir sollten auf diese von den Mächtigen gewollte Programmierung jedoch nicht hereinfallen, sondern uns auf das konzentrieren, was uns eigentlich verbindet.

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Quellen:

http://www.spiegel.de/politik/deutsch land/spon-regierungsmonitor-horst-seehofer-al s-gewinner-unter-15-verlierern-a-1206730.html

https://www.wochenblick.at/wegen-afd-linksext reme-antifa-will-berlin-jetzt-voellig-verwues ten/

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video
RSS