WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

keine insekten, keine bienen, wilder rapskraut bedeckt unnatürlich die waldböden

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von santaya vasta in User Videos
154 Aufrufe

Beschreibung

Es gibt auch fast keine Singvögel mehr. Hört mal früh in der Morgendämmerung und beim Sonnenaufstieg.. ob ihr noch einen hört. Ich nicht mehr... seit Wochen nicht. Manchmal einer allein.. ich schick ihm dann meine ganze Liebe, wünsche ihm dass er es schafft. Aber ich muss viel weinen. Auch die Bussarde sind weg. Ich fand einen tot... mit abgebissenem Kopf! Ich habe dieses Jahr viele tote Vögel gefunden... oft liegt der Kopf abgerissen daneben. Ich habe auch tote Dachse gefunden. Tote Mäuse. Und die Graureiher sind schon im Frühjahr kurz nach ihrer Ankunft gestorben.
Nachts kreischt und schreit etwas... ich kann es nicht einordnen, wie ein Urraubvogel... manchmal klingt es als würden nachts schon die Orks losrennen und schreien. Es gibt keine Tiere die so klingen.
Die Rehe schlafen nun auch im Sommer zu Hauf in den Gärten, als ängstigt sie der Wald.
Mein Hund buddelt auf dem Wiesenberg nicht mehr nach Mäusen, weil es keine mehr gibt. Mein Kater bringt auch keine mehr heim. Und mein Kater ist nachts von irgendwas angefallen worden... er hatte Löcher im Brust- und Bauchfleisch, am Hals und an einem Bein. Und er war unter Schock, ich fand ihn erst am nächsten Abend und er war fast tot.. er atmete so schnell, dass ich dachte, sein Herz gibt auf... ich musste ihm Traubenzuckerwasser geben zwei Tage.. eh er sich wieder bewegen konnte und übern Berg war. Eine Woche stand er unter Schock und starrte vor sich hin. Nun geht er nur noch tags raus. Außerdem melden viele ihre Katze als vermisst.
Ich wohne an der Grenze zu Tschechien in eigentlich.. traumhafter waldiger Natur... Sächsisch-Böhmische Schweiz. Aber hier stimmt ganz vieles nicht mehr. Hier geht nachts der Teufel los.
Ich bin tags täglich Stunden draußen in der Natur, bin Kräuterweib und so. Habe auch einen versteckten Höhleneingang gefunden.. davor lagen mehrere Rehgerippe... alles lag voller Fellfetzen.
Meine Hündin ist hoch sensibel, wenn es abends dämmert... warnt sie mich... riecht etwas und drängelt eilig zum schnurrstracks Heimlaufen.
Beobachtet bitte auch das...

tut mir leid das das video in der mitte stehen bleibt, keine ahnung woran das liegt, aber dieses kraut ist üüüüüüberall in den wäldern bedeckt den boden....dickund fett...und wo sind die bienen hin wohin sind die geflohen, nach russland?

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Chris, wenn irgend möglich, fange DU an, Vögel zu füttern. Es muss ja nicht am eigenen Balkon sein, wenn du keine Garten hast. Gehe raus und verteile Futter täglich an den gleichen Stellen. Du wirst es nicht glauben, aber oftmals stellen sich ganze Spatzenschwärme ein, Eichhörnchen kommen, Amseln, Finken aller Art. Sie sind nur woanders. Sobald auch nur einer merkt "da gibts Futter" (und bestenfalls Wasser) kommen sie alle und fangen an, in der Nähe zu brüten ! Probiere es aus. Vögel kommunizieren stark über das morphogenetische Feld, haben Schwarmintelligenz.

    Könnt ihr euch vorstellen, dass es kranke Menschen gibt, die Bienen absichtlich töten?
    Was geht in solchen Leuten vor sich ? Wie dumm und derb muss man sein ?
    Wieso gibt es so viele Idioten. Wie sollen wir denn Probleme lösen, wenn es solche Typen gibt, die alles stört, die am liebsten alles ausrotten würden, was sich irgendwie bewegt und am Leben ist. Ich bin tief erschüttert !
    https://www.tag24.de/nachrichten/gift-verg iftet-bienen-bienenvolk-honig-polizei-anzeige -gesucht-waldkirchen-freyung-grafenau-1217398
  • chris Gesperrt Eingetragen ich wohne hier am Stadtrand. Noch vor einem Jahr hörte ich die Vögel sogar durch die geschlossenen Fenster. Jetzt sind fast keine Vögel mehr zu hören. Das ist nicht normal. Die Leute, die in der Stadt wohnen, bekommen davon nichts mit.
  • Firewall7 Gesperrt Eingetragen Herbizide, Pestizidie, Fungizide, Mobilfunk, Haarp. Feinstaub, parasitäre Invasoren, fehlende Wasserstellen, zu trockene Perioden. All das ist verantwortlich dafür.
    Ich beobachte seit einigen Jahren, wie es immer weniger Fledermäuse deshalb gibt.
    Auch sie hängen in der Nahrungskette mit dran. Und Vögel gehen zurück, weil die Jungen nicht genügend Nahrung bekommen oder mit vergifteten Insekten gefüttert werden.
    Wenn wir nicht bald eine absolute Zeitenwende bekommen, ohne Banken- und Konzerndiktatur eines unseeligen Geld- und Wirtschaftssystem, dann wars das mit der Menschheit.
    Die Menschheit wird an ihrem eigenen Gift, im wahrsten Sinne des Wortes sterben.
RSS