WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

München: Wie man eine Demo zu Tode "genehmigt"

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von martin kröhn in User Videos
85 Aufrufe

Beschreibung

https://www.youtube.com/watch?v=iMx8k5Zh6No

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Achtet mal auf die Adresse der Kreisverwaltung in München !

    In der Telefon-Nummer und Postleitzahl die Zahl "33"
    Wieder mal so ein kurioser "Zufall"

    Überall begleitet uns die Freimaurer-Hochgrad-Zahl 33
    Es ist ihre Gotteszahl und wird überall dort eingesetzt, wo ihre Agenda befördert werden soll.
  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Das ist wieder einmal ein guter Beitrag von H. Wisnewski.
    Ich habe mir gerade vorgestellt, was wohl passieren würde, wenn sich ein Sponsor findne lassen würde, der ALLE Demonstrationsteilnehmer mit einem stabilem Aluring (1.50 m) ausrüsten würde, die man ganz leicht mit Hosenträgern, Haltegurten befestigen kann.
    Gewicht: 1 kg. Einfach anziehen. Der Ring wird einfach mit 2 Gurten über die Schulter gehalten. So hätte jeder Demoteilnehmer seinen eigenen "Abstandhalter".
    Wenn du dem Ordnungsamt, der Verwaltung mit so was kommst, dann müssen sie einknicken ! Denn es geht keine Verletzungsgefahr von diesem Abstandhalter aus.
    Sichert aber den "Corona-Schutz"
    Und dann können soviele kommen wie möchte zu der Demo, wenn sie einen solchen Ring tragen.
RSS