WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Andreas Wehr - Die Europäische Union

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Tagobert in User Videos
22 Aufrufe

Beschreibung

https://youtu.be/CmrS5MFlnck

Europa war Jahrhunderte ein Kontinent, auf dem sich die unterschiedlichsten Völker den Schädel einschlugen. Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges und mehr als 60 Millionen Toten kam man zu der Einsicht, dass die Europäischen Staaten es mal mit dem Konzept der Kooperation, anstatt der Konfrontation, versuchen sollten.

Diese Grundüberzeugung war der Beginn einer Staaten-Union, die wir heute Europäische Gemeinschaft nennen und die aktuell wieder dabei ist zu zerfallen.

Die Gründe hierfür sind mannigfaltig. Kern des Scheiterns ist dann aber eine korrupte Bürokratie mit Wohnsitz in Brüssel, die mit Demokratie kaum noch etwas am Hut hat.

Brüssel steht 2017 eher für das Mekka internationaler Lobbyisten. Intransparenz und Hinterzimmer-Politik sind hier daily business. Und natürlich geht es vor allem um Geld. Wahnsinnig viel Geld.

Das europäische Parlament ist eine Demokratie-Simulation. Es kann nicht einmal selber Gesetze vorschlagen oder den eigenen Präsidenten wählen. Spätestens mit dem Lissabon-Vertrag wurde das Königsrecht, die Herrschaft über die Schulden der Union, an eine private Gesellschaft mit Sitz in Luxemburg outgesourced. Noch Fragen?

KenFM seziert mit Andreas Wehr den Status quo der EU. Was ist die EU? Was hat die EU mit Europa und den europäischen Werten zu tun und muss man, wenn man von Europa spricht, und hier den Erhalt des Friedens als Basis versteht, nicht auch den europäischen Kontinent in seine Überlegungen miteinbeziehen? Stichwort: Russland!

Andreas Wehr war 1971-1998 Mitglied der SPD, leitete das Büro von Walter Momper.

Von 1991-1999 leitete er die Dienststelle Berlin als Europabeauftragter des Berliner Senats.

1999-2014 war Andreas Wehr als wissenschaftlicher Mitarbeiter Mitglied des Europaparlaments.

Die Tätigkeit ließ ihn das ganze Ausmaß des Brüsseler Korruptions-Kartells am eigenen Leib erfahren. Bei KenFM packt er aus!

Inhaltsübersicht:

00:22:32 Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM): Definition, Bedeutung und Wirkung

00:40:58 Europa als paneuropäische Idee: Ein friedlicher Weg unter deutscher Vorherrschaft?

00:51:39 Das Interesse der USA an Deutschland und die Wirkweise der mächtigsten Kapitalgesellschaften in Europa

1:04:29 Europas Weg zu einer Gemeinschaft für Außen- und Sicherheitspolitik (GASP)

1:18:49 Von der EWG über die EG zur EU: Ein langer Weg mit vielen Änderungsverträgen

1:32:31 Der Wegfall der Gold-Dollar-Bindung und die Instabilität der Wechselkurse führen zur Idee einer gemeinsamen Währung

1:44:26 Ent-Demokratisierung und Sozialabbau in Europa durch Auslagerung der Wirtschaft in die Peripherie

2:00:33 Nationalstolz und Patriotismus: Gekaperte Begriffe die heute nur noch rechten Parteien Wählerstimmen bringen

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

https://www.kenfm.de
https://www.facebook.com/ KenFM.de
https://www.vk.com/kenfm
https://www.t witter.com/TeamKenFM
https://www.youtube.com/K enFM

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Als ich ca. 10 Jahre alt war, sah ich im Fernsehen, dass "im Namen der EWG" tonnenweise wunderschöne große, vollreife Apfelsinen mit schwerem Gerät in der Erde verbuddelt wurden.
    Ich war entsetzt und frage meine Mutter "Wieso werfen die die guten Früchte weg? Da steckt doch viel Arbeit drin, Geld usw.?"
    Sie erklärte mir, dass es zu viele gibt und die Preise sonst sinken würden.
    Da wusste ich, dass diese "Europäische Wirtschaftsgemeinschaft" etwas sehr Negatives ist.
    Denn als Kind denkst du einfach und folgerichtig. Erstens hätte man sich doch abstimmen können, damit es gar nicht zur Überproduktion kommt (Planwirtschaft) oder was wäre so schlimm, wenn man die guten Früchte eben billiger verkauft ? Das ist doch nur gut für uns und für den Obstbauer. Ich wusste ja nicht, dass der Entschädigung von der EU bekommt.
    Er produziert fürs Wegwerfen also. Irre ! Einfach irre !
    Das europäische Parlament wurde nur installiert, um den Anstrich von Demokratie zu geben.
    Im Grunde ist es ein inkompetenter und korrupter Abnick-Verein.
    Ein Gläschen Babynahrung laut Etikett. Aber der Inhalt ist Rattengift. So drastisch möchte ich das mal formulieren. Eine Finanzdiktatur in "edlem Gewand".
    Ich werde es niemals begreifen, wieso nicht jedes Land in freier Entscheidung und als Nationalstaat einfach mit allen Ländern Handel betreibt, mit denen es Handeln betreiben möchte. Dann könnte man mit Zöllen etc. die eigene Wirtschaft schützen. Man hätte Regularien usw. Auch was den Arbeitsmarkt betrifft, den Verbraucherschutz usw.
    Aber ist klar, welche Interesse hier vordergründig sind. "Eisen und Ton" vermischen sich nicht. Die EU wird auf kurz oder lang zerbrechen, weil sie gegen jegliches Naturgesetz, Naturrecht verstösst und weil die Menschen diesen Unsinn nicht mehr finanzieren wollen und können.
RSS