WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Die Natur kapieren und kopieren - Viktor Schauberger

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Tagobert in User Videos
113 Aufrufe

Beschreibung

https://youtu.be/R4h_yiDIuQE

Der erste Film über Viktor Schaubergers Lebenswerk. Eine umfassende Bestandsaufnahme historischer Fakten, aktueller Forschungsergebnisse und vielfältiger Umsetzungen in Natur und Technik.

Abonniere wocomoDOCS: https://goo.gl/sBmGkp

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/wocomo/

Click here to watch the English version: https://youtu.be/yXPrLGUGZsw

Der oberösterreichische Forstmann Viktor Schauberger (1885 – 1958) gilt heute als Pionier der modernen Wasserforschung und der ganzheitlichen Naturbeobachtung. Schon in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts warnte er eindringlich vor den Folgen eines ungebremsten Raubbaus an der Umwelt. Als Ausweg propagierte er ein radikales Umdenken und die Entwicklung völlig neuer Energiegewinnungskonzepte im Einklang mit der Natur. Schauberger formulierte sein „k & k – Prinzip“: man müsse die Natur erst kapieren und dann solle man sie kopieren.
Zu den Umsetzungsversuchen und Erfindungen zählen Apparaturen zur Trinkwasser-Veredelung, Spiralrohre zur reibungsmindernden Leitung von Wasser, naturgerechte Flussregulierungen sowie die Energiegewinnung aus Wasser und Luft nach dem Sogprinzip und durch Einwirbelung.

Lauflänge: 75 Minuten
Ein Film von Franz Fitzke

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Wir lernen am besten durch Beobachtung. Ich persönlich habe in meinem Leben vielleicht 10 Bücher gelesen. Ich bin "ungebildet". Mir war aber immer klar, dass Strom durch die Luft übertragen werden kann (brauchst ja nur Blitze beobachten. Jedes Kind kann das erkennen)
    und mir war immer klar, dass Bienen und Hummeln nicht nur mit ihren Flügeln fliegen.
    Sie haben Haare am Körper. Wegen dem CW-Wert würde es keinen Sinn ergeben. Sie bremsen normalerweise. Da die Natur keine Fehler macht, musste also ein anderes Geheimnis dahinter stecken. Und da sind wir wieder bei den Luftwirbeln und der statischen Aufladung. Insekten werden von den Verwirbelungen gezogen, gehoben, die Flügel sind vermutlich nur dazu da, zu navigieren, einen egendruck zu erzeugen. Eine "Luftwirbel-Lenk-Funktion" Das alles kann man herausfinden mit etwas Basiswissen UND Beobachtung und Fragen stellen, die auf der Logik basieren.
  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Es ist so deprimierend. Die Menschheit bringt immer Genies hervor.
    Doch, wenn die "Zeit nicht reif" ist (eine andere Umschreibung für mangelndes Bewusstsein)
    dann bringt die beste Idee erst mal wenig hervor.
    Ich freue mich, dass sich ganz allmählich das Wissen von Schauberger durchsetzt in der
    Re-Naturierung von Gewässern, Wäldern, Bächen und damit ein Fortschritt im Hochwasserschutz und im Artenschutz. Bitte verbreitet dieses Video unbedingt.
RSS