WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Verkündung des VfGH zur „Sterbehilfe" und Mitwirkung am Suizid (G 139/2019) , 11. Dezember 2020

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von wwwHumanRightFORLegislationTv in User Videos
37 Aufrufe

Beschreibung

Öffentliche Verkündung der Entscheidung des österreichischen Verfassungsgerichtshofes über den Antrag zur Aktiven Sterbehilfe (Tötung auf Verlangen) und Mitwirkung am Suizid (G 139/2019), 11. Dezember 2020

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Tagobert Gesperrt Eingetragen ???? Das ist wieder mal alles schwammig.
    Wer jedenfalls sterben will und sich noch artikulieren kann, soll einen Impftermin machen"
    Dort bekommt er kostenfrei und ohne großen Verwaltungsaufwand aktive Sterbehilfe.
  • wwwHumanRightFORLegislationTv Gesperrt Eingetragen In der Praxis läuft das dann so ab, insbesondere beim Besuch im Krankenhaus oder in den Altenheimen, Pflegeheime, Kinderheim, Behindertenanstalten... ist es durchaus üblich einen Demenz test zu absolvieren bei gewissen Hinweisen(ev auch Künstliche Demenz durch Microwellenstrahlung Prof Dr Dr Hecht) Dann ist es um den Patienten geschehen, wenn er nicht vorsorglich eine Patientenverfügung gemacht hat, vom Gericht wird ein Sachwalter bestellt, oder auch das Gericht übernimmt nach einem Gutachten die Entscheidung ob der Patient einen Selbstmord Beschlusswillen hat oder nicht..........und ab ins Krematorium und in die Urne nach der Giftspritze oder wie soll der Suizid mit Hilfe von Dritten dann durchgeführt werden. (Versuchter suicid ist nicht Strafbar) 1930-1945 lässt Grüßen.
  • wwwHumanRightFORLegislationTv Gesperrt Eingetragen Kritisch betrachtet, schaut aus wie wenn das Tor zur Eugenik geöffnet wurde in at. Diese Gesetze sind nach 1945 nicht ohne Grund so gemacht worden.
RSS