WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

BRD PERSONALFALLE STROHMANKONTO ASYLANTRAG ganz wichtig

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von santaya vasta in User Videos
260 Aufrufe

Beschreibung

--------------------------------------------- -----------------------------------------
---- --------------------------------------------- ---------------------
------------------------ --------------------------
GANZER VORTRAG HIER:
https://www.youtube.com/watch?v=rj0SSMsqNeQ

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Firewall7 Gesperrt Eingetragen Ich verstehe nichts von Finangeschäften und Strohmannkonten, aber ich "fühle" intuitiv, dass es in Wirklichkeit noch schlimmer ist, als hier beschrieben. Denn ich vermute, dass hier "die Kuh 2 oder 3 Mal verkauft" wird. In jedem europäischen Land, in dem ein "Migrant, Flüchtling" einen Asylantrag stellt wird dort ein "Konto" eröffnet. (Die Deckung spielt eigentlich keine Rolle, denn ein Neugeborenes hat ja auch kein Vermögen) Außerdem ist ja das Kind bzw. das Strohmannkonto die Deckung selber für Kreditaufnahmen bei ausländsichen Banken. Landet also ein Migrant in Frankreich, wird dort registriert, wird sofort ein Konto eröffnet zugunsten Frankreichs. Kommt derselbe Migrant dann nach Deutschland, wird er logischerweise auch dort nochmal erfasst, wieder ein Konto eröffnet, diesmal zugunsten von Deutschland. Nach einer gewissen Zeit wird er vielleicht abgeschoben und das Ganze beginnt von vorn, weil der Migrant wieder versucht, einzureisen. So oder so ähnlich müsste das meiner Meinung nach sein. Wie gesagt, ich kenne mich nicht aus, durchblicke das Ganze noch nicht, aber ist nur so eine Ahnung. Jedenfalls ist es moderner Menschenhandel. Der Tag wird kommen, da die MIgranten das erkennen, dass sie nur Mittel zum Zweck waren und heir bei uns eben KEINE vernünftige Arbeit bekommen, KEIN vernünftiges Einkommen auf legale Art erzielen können, KEIN Familie gründen und KEIN Haus kaufen können. Sie werden merken, dass Sie zwar ihre Armut in ihrer Heimat, aber auch ihre Heimat aufgegeben haben, ihre Familien verlassen haben und nun dafür nichts Besseres bekommen. Der Frust wird enorm sein. Spätestens dann haben wir hier Krieg auf den Straßen. Sie werden massiv gegen alles vorgehen, was auch nur irgendwie mt dem "Staat" zu tun hat. Ich habe davor weniger Angst. Sie werden nicht uns angreifen, wie das immer behauptet wird - auch in den sogenannten freien Medien.
RSS