WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Die Manipulation von Kalender und Zeit

Empfohlen

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Detlev in User Videos
561 Aufrufe

Beschreibung

https://www.youtube.com/watch?v=tXU3dR9APIY 
ist der Gregorianische Kalender ein diabolische Machwerk? Das Wort diabolisch bedeutet "etwas durcheinander bringen, die Dinge in Unordnung bringen, was auch teuflisch sein kann“. Wer sich näher mit dem Gregorianischen Kalender auseinander setzt, wird schnell feststellen, das damit etwas nicht stimmen kann! Zunächst ist sehr auffällig das die meisten Monatszahlen nicht mit der Bedeutung des Monatsnamens übereinstimmen. Als Beispiele: der 9. Monat September ist der 7. Monat (VII - septem), der 10. Monat Oktober ist der 8 .Monat (VIII - octō), der 11. Monat November ist der 9. Monat (IX – novem) und der 12. Monat Dezember ist der 10. Monat (X – decem), diese Unordnung ist das Resultat zahlreicher Kalenderreformen und die Streichung des 13ten Monats „Mercedonius“ des ursprünglichen Kalenders mit 13 Monaten zu je 28 Tagen und einem Schalttag = 365 Tage.

Der gregorianische Kalender ist willkürlich und unregelmäßig. Indem du ihn verwendest, wirst du kaum je an natürliche Begebenheiten denken. Der 1. Januar entspricht überhaupt nicht der Sonnenwende, oder der Tag-und Nachtgleiche, oder irgendetwas Natürlichem.

Eric Dubay stellt in diesem Video seine Recherchen bezüglich dem Kalender und der Zeit vor, die uns heute oftmals in ein Korsett und einen Zwang setzt, denn Pünktlichkeit ist eine vom System erfundene "Tugend".

Dies ist eine Spiegelung vom YouTube Kanal „dieZuversicht“
https://www.youtube.com/watch?v=TumjUA00GvE&feature=youtu.be
Übersetzung: Paul Breuer
Video erstellt und eingesprochen von Flo

Original-Artikel:
http://www.atlanteanconspiracy.com/search/label/Time%20Manipulation

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Firewall7 Gesperrt Eingetragen Der Vortrag erschliesst einem neue Bereiche der Bewertung und Betrachtung der Zeit und damit seines Lebens.
    Allerdings, bis auf biologische Auswirkungen, halte ich es für nicht so wichtig, nach welcher "Zeit" welchem Kalender und welchen Berechnungen wir leben.
    Ob ich nun eine 7 Tage Arbeitswoche habe oder 6 Tage oder 10 Tage. Ob eine Minute 100 Minuten hat oder 60.
    Was ganz klar gesagt werden muss: Das Grundübel ist, dass die Arbeit an eine Bezahlung, ans Geld gekoppelt ist. Wir stehen mit unserer "Arbeitsleistung" auf dem NIveau einer "Uhrzeit"
    Das ist das Hauptproblem ! Und das ist das Kranke daran. Wir müssten nach Leistung und nicht nach Stunden bezahlt werden, dann gäbe es a) mehr Leistung b) hätten wir mehr FREIzeit, weil wir effektiver arbeiten würden. Wobei das auch nur theoretisch funktioniert.
    Am besten ist es sowieso und ich komme immer wieder darauf zurück:
    GELD ABSCHAFFEN ! Wir brauchen auch keinen "TAUSCHHANDEL". Alles Unsinn !
    Wir haben
    a. Arbeitskräfte in Hülle und Fülle
    b. Rohstoffe in Hülle und fülle (z.B. Wasserstoff, Raumenergie)
    c) Wissen und Technologien bis zum Abwinken !


    Wenn wir Menschen also weltweit ALLE orchestriert arbeiten würden, wäre das für jeden vielleicht 2 Stunden am Tag fürs Gemeinwohl und damit für sich selbst.
    Es wird alles produziert, was wir brauchen - ENDE.
    Ich schäte, wir hätten in 3 Jahren ALLES gebaut, was wir brauchen und könnten uns dann um Wichtigeres kümmern. (Kindererziehung und Betreuung, Wiederherstellung einer realtiv intakten Umwelt, Schutz von Tierarten, Reisen, pilgern, meditieren, Gesundheit uvm.)
    All das wäre ab sofort möglich, wenn wir, die 99 % es wollten.
RSS