WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Erschlagener Mann in Augsburg Dez 2019: Polizei gibt neue Details zu Todesumständen bekannt

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Tagobert in User Videos
210 Aufrufe

Beschreibung

https://youtu.be/3ZxCiCD9rVI

Der Fall des Feuerwehrmannes, der am Freitag in Augsburg totgeprügelt wurde, hat landesweit Schlagzeilen gemacht und in der Bevölkerung Bestürzung ausgelöst. Aufgrund \"der immensen medialen Berichterstattung\" haben Polizei und Staatsanwaltschaft eine Pressekonferenz zu dem Vorfall abgehalten, um den aktuellen Ermittlungsstand und die Todesumstände des 49-Jährigen zu erläutern.

Wie der Leiter der Kriminalpolizei Augsburg, Gerhard Zintl, bei der Pressekonferenz erklärte, war der Mann am Freitagabend mit seiner Frau und einem befreundeten Paar auf dem Heimweg von einem Weihnachtsmarkt.

Aus irgendwelchen Gründen hat sich das Opfer umgedreht. Man sieht auch, dass die Gruppe auch dahin schaut und gestikuliert. Dann ist er auf die Gruppe zugegangen und war plötzlich von diesen sieben jungen Männern umringt. Dann gab es einen Schlag, der Mann fiel zu Boden, die Gruppe hat sich weiter nach links im Blickfeld der Kamera bewegt, ging auf den anderen zweiten Mann zu, der dem späterem Todesopfer zu Hilfe kommen wollte, und wurde dort attackiert und auch am Gesicht durchaus schwer verletzt. Der ganze Handlungsablauf hat wenige Sekunden gedauert.

Der Feuerwehrmann sei durch einen einzigen Schlag gegen den Kopf getötet worden.

Zu den Staatsangehörigkeiten der Gruppe, sagte Zintl:

Also man muss dazu sagen, dass alle in Augsburg geboren sind. Wir haben sechsmal deutsche Staatsangehörigkeit, einmal italienische Staatsangehörigkeit. Und wir haben bei fünf der Täter auch andere, nämlich türkische Staatsangehörigkeit oder die Eltern waren Türken oder sind Türken und der eine, das wissen sie ja, der ist auch libanesischer Staatsangehöriger.

Auch bestätigte die Polizei, dass alle sieben Verdächtigen identifiziert und festgenommen werden konnten. Der schnelle Ermittlungserfolg wurde vor allem auch damit begründet, dass vor Ort eine gute Videoüberwachung bestand.

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/rt_deutsch/

RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Tagobert Gesperrt Eingetragen es gab "jugend-typische Delikte" beim Täter ?
    Dann muss bei meiner Jugend irgendwas falsch gelaufen sein, vielleicht bin ich abnorm, denn ich habe nie jemand geschlagen, körperverletzt.

    Er hätte sagen müssen "bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund jugend-spezifische Delikte, da eine höhere Gewaltbereitschaft vorhanden" ist, aber dann wären die Grünen und alle anderen aus ihren Löchern gekrochen und hätten den Pressesprecher fertiggemacht als Rassist beschimpft und was weiß ich.
    Insgesamt fand ich den Presseauftritt einigermaßen okay, auch wenn eine Menge Fragen offen blieben. Ich schätze, die Staatsanwaltschaft hofft, dass bald Gras über die Sache wächst. Vieles wird ja durch "Corona" zugedeckt oder kommt gar nicht in der Presse als Meldung.
RSS