WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Verkehrte Welt? TROCKENER HUNGERSTREIK JVA DD Familienvater aus Dresden

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Detlev in User Videos
233 Aufrufe

Beschreibung

TROCKENER HUNGERSTREIK von Familienvater aus Dresden
https://www.youtube.com/watch?v=9BZNGgQ0Thk&t=1s 
Zu unserer Internetseite: https://freiefamiliedresden.wordpress.com

Milgram Experiment: https://www.youtube.com/watch?v=0MzkVP2N9rw

Wir haben heute dieses Video gedreht um mitzuteilen, das unser Vater am 01.08.2017 gegen 14 Uhr erneut von der sogenannten „Polizei“ in die JVA Dresden verschleppt wurde. Wegen einer angeblichen Beleidigung. Im Vorfeld teilte er allen Beteiligten schriftlich mit, das er bei Freiheitsentzug einen trockenen Hungerstreik macht, das heißt er verweigert Flüssigkeit und Nahrung bis er wieder zu Hause ist.
Dies hat er 2014 schon mal durchgezogen und wäre fast dabei gestorben.

Er macht dies nicht, weil er Spaß daran hat oder sterben will sondern, weil man sich anders nicht mehr gegen die Verbrechen des "Staates" wehren kann.

2015 wurde uns ein Brief zugeschickt, von einer zwangsverordneten Rechtsanwältin die mit uns einen Diel aushandeln wollte. Mentalität eines Basars? Wisst ihr was Beleidigung ist? Was im Grundgesetz für eine Definition steht? Schaut doch mal nach! Im Gegensatz z.B. zur Verleumdung, die eine Definition enthält, ist bei Beleidigung nur die Strafe vermerkt und KEINE DEFINITION. Ist ja auch logisch, man kann sich nur beleidigt fühlen.

„Die Grundlage eines Strafrechts, dass sich auf Beleidigung bezieht, bezieht sich auf das Subjektive Wahrnehmen des sich „Beleidigt Fühlens“. Dieses „Beleidigt fühlen“ ist nicht gezwungenermaßen im Einklang mit der Absicht jemand zu Beleidigen. Es kommt häufig vor, dass man abzielt, jemanden zu beleidigen, dieser Mensch jedoch genug Selbstbewusstsein besitzt, um sich davon nicht stören zu lassen. Im gleichen Maße kommt es vor, dass Menschen nicht die Absicht haben, jemanden zu beleidigen, jedoch der Adressat sich beleidigt fühlt. Es ist also nicht klar zu sagen, wann etwas eine Beleidigung darstellt (Quelle www.freitum.de).“

Wir sind friedliche Menschen die niemandem einen nachweislichen Schaden zugefügt haben, außer die Wahrheit zu sagen und das ist ein drastischer Unterschied. Wir haben nicht mal den Haftbefehl gesehen, sie haben ihn uns kurz vor die Nase gehalten, es hätte auch ihr Einkaufszettel sein können.

Diesen angeblichen Schaden, den unser Vater damit verursacht haben soll, konnte uns niemand nachweisen.
Das ist nicht das erste Mal, dass unser Grundstück gestürmt wurde. Vor zwei Jahren haben sie uns drei Kinder entführt, weit weg von zu Hause, getrennt in Heime untergebracht, durch das SEK mit Maschinen Pistolen. Weswegen? Konnte und wollte uns niemand erklären, wieder kein nachweislicher Grund.

Als unser Vater abgeholt wurde, konnte niemand ihn identifizieren. Alles widerrechtlich. Keiner macht sich mehr Gedanken, sie hören nur auf ihre Befehle, ob das im Endeffekt falsch ist, interessiert nicht. Wisst ihr eigentlich das jeder einzelne durch seine Steuergelder dafür Haftet? Es wird immer im Namen des Volkes entschieden, seid ihr euch dessen bewusst, dass Alle Bürger verantwortlich sind dafür? Die „Polizei“ etc. sind „nur“ die Ausführenden, auch ihr da draußen, tragt die volle Verantwortung.

Merkt ihr nicht, dass unser System schon lange nicht mehr besteht, dass es nur noch am Laufen gehalten wird. Der „Staat“ bricht seine eigenen Gesetze und das ständig. Werdet euch dessen bewusst.
Wir müssen uns jetzt ändern und nicht mehr mitspielen in deren Spiel.
Ihr seid nicht alleine traut euch NEIN zu sagen.

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Firewall7 Gesperrt Eingetragen Ich sehe in einem "Hungerstreik" keine Lösung.
    Einem System, das Menschenrechte verletzt, wieso sollte dem etwas ausmachen, wenn sich einer zu Tode hungert ?
    Im übrigen schädigt sich das Justizopfer zusätzlich. Wo bitte ist hier der Sinn? Unverantwortlich, auch der Familie gegenüber.
    Und selbst, wenn die JVA den Mann vorzeitig entlässt, aus Angst, dass er in der Zelle sterben könnte und das ein medienwirksames Spektakulum wird, dann "zahlen die es ihm anders heim".
    Das System hat den längeren Hebel. Und wer hier in der BRD lebt in einer Kolonie (das müsste jetzt jeder wissen) dass er hier nicht gewinnen kann. "So" jedenfalls nicht.
RSS