WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Putin reagiert: Biden glaubt, er sei ein Mörder

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Florian Geyer in User Videos
59 Aufrufe

Beschreibung

Nach einer Serie antirussischer Äußerungen aus den USA haben sich die Beziehungen zwischen beiden Ländern wieder ernsthaft zugespitzt. Eine Reihe russischer Top-Politiker hat das bereits kommentiert. Auch der russische Präsident Wladimir Putin hat zur Behauptung des US-Präsidenten Joe Biden, er, Putin, sei ein Mörder, am Donnerstag in Moskau ausführlich Stellung bezogen.

\"Was die Äußerung meines amerikanischen Amtskollegen betrifft, so sind wir, wie er sagte, wirklich persönlich miteinander bekannt. Was würde ich ihm antworten? Ich würde ihm sagen: Bleiben Sie gesund! Ich wünsche ihm eine gute Gesundheit\", sagte der russische Präsident und betonte, er mache keine Witze und meine das nicht ironisch.

Putin sagte, dass die USA die russischen Interessen berücksichtigen müssten. Er merkte auch an, dass Menschen bisweilen auf andere projizieren, was sie über sich selbst denken.

\"Es hat viele schwierige, dramatische und blutige Ereignisse in der Geschichte jeder Nation gegeben. Aber wenn wir andere Menschen beurteilen, wenn wir andere Staaten, andere Völker beurteilen, schauen wir immer in einen Spiegel. Wir sehen dabei immer auch uns selbst\", sagte Putin.

Mehr dazu: https://kurz.rt.com/2gfh

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com
Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de

RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Florian Geyer Gesperrt Eingetragen Lieber Tagobert, ich glaube hier lieg ein Missverständnis vor, was ich gerne aus der Welt schaffen will. Ich bin selbst Deutscher und wenn ich hier jemand kritisiere dann ist dies der deusche Regierungskurs - im Besonderen unter Merkel. Es ist ja bezeichnend dass die ehemalie FDJ-Sekretärin Angela, die das Ressort "Agitation und Propaganda" seinerzeit geleitet hat, einen antirussischen Kurs fährt, wo hingegen die Zusammenarbeit ja in der DDR ja so gut geklappt hat. Das zeigt ja auch wie widersinnig diese ganze Politik ist. Nur weil es nun die UdSSR nicht mehr gibt denkt das Merkel nun man müsse Russland angreifen (wir fangen mal mit Sanktionen an) . Mehr noch, es zeigt dass D eben kein souveräner Staat geworden ist, sondern von der Merkel-Clique transatlantisch gekapert worden ist und einen selbtmörderischen antideutschen Kurs in den Untergang fährt. Damit brauchst dich Du und WakeNws und auch die meisten anderen Deutschen in keiner Weise angesprochen fühlen. Ich denke wir beide, und die meisten Mitstreiter die sich auf diesem Portal "tummeln" sind allesamt der Meinung, dass Merkel schnellstmöglich auf den "Müllhaufen der Geschichte" gehört und wir endlich die Beziehungen zu Russland auf ein neues, modernes Level setzen müssen. Ich bin mir ebenso sicher, dass Du und die meisten Deutschen nebst meiner Wenigkeit ganz und gar nicht "russophoob" sind und dass diese Politik die das Merkelregime fährt gar nicht die unsere ist. Ich hoffe ich konnte dieses Missverständnis damit aus dem Weg räumen. Und ich bin Dir trotzdem dankbar für Deine Worte, denn sie zeigen Dein gutes Herz und Deine Ritterlichkeit wie Du Dich schützend vor Deine Landsleute -und damit auch mich - positioniert hast. Nein. vielleicht habe ich mich nicht präizse genug ausgedrückt, aber ich will hiermit also weder mich selbst, noch Dich, noch uns, mit diesem ersten Kommentar angreifen, nein, ich wollte damit eben nur sagen, dass ich - und wie man unschwer auch erkennen kann Du ebenso - den selbstmörderischen Merkelkurs ablehnen und wir uns eben Frieden und gute Beziehungen mit Russland und den Russen wünschen. Vor allem dann wenn sie uns die Hand reichen.
  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Florian Geyer, wie kommen Sie darauf, dass die Deutschen putin-feindlich sind ?
    Das stimmt doch gar nicht. Das versuchen uns doch nur "Nichtdeutsche" Politiker einzutrichtern. Sie müssen bitte tiefer schauen.
    Ich bin jedenfalls froh, dass Joe Biden dumm genug war, so einen Unsinn zu verzapfen.
    Er hat damit Putin einen Ball zugeworfen, worauf er sich jetzt so wie im Beitrag äussern kann und das ist wieder einmal nur gut für die russische Förderation.
    Putin ist ein wahrer Politiker und er liebt sein Land. Und wenn Russland mit China und Indien gute Handelsbeziehungen pflegt, wird Russland die Vorherrschaft weltweit haben.
    Die USA wird untergehen, wenn der Deep State dort weiterhin sein Unwesen treibt. Und damit meine ich vor allem die Kräfte, die maoistischen Kräfte, die dort die Zersetzung vorantreiben. Mit denen auch China selbst Probleme hat.
  • Florian Geyer Gesperrt Eingetragen Ich verstehe nicht wie man so Putin-feindlich sein kann. Besonders als Deutsche. Er hat uns die Hand gereicht und wir haben diese ausgeschlagen. Das Dümmste was man machen konnte. Ich hätte sie gar nicht mehr losgelassen und Putin so lange im Bundestag eingesperrt bis seine Ideen zu einer freundschaftlichen Zusammenarbeit von R und D in Deutschland verwirklicht worden wären. Niemand ist perfekt, aber seine Rede im Bundestag war eindrucksvoll und - wie ich denke - ehrlich gemeint. Im Speziellen vor dem Hintergrund dass Russland bislang die einzige Siegermacht des WK II ist, die sich gegenüber D korrekt verhalten und seine Truppen abgzogen hat. Es ist der ewige Keil den man zwischen D und R treibt, wann hört das mal auf? Die Russen waren bis zum WK I unser Brudervolk und für mich sind sie es trotz der furchtbaren Verwerfungen im WK II geblieben. In diesem Sinne: PRIWJET RASSIA !
RSS