WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Sieg für Meinungsfreiheit: ARD-Chef-Faktenfinder Gensing mit Klage gegen mich gescheitert

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von martin kröhn in User Videos
66 Aufrufe

Beschreibung

https://www.youtube.com/watch?v=nAaFKe-jGvI

Es gibt nicht viele gute Nachrichten in diesen Zeiten. Umso überwältigender war für mich die, die ich heute erhielt. Und auch wie ich sie erhielt. Ein Leser von mir ist extra zum Verkündungstermin des Urteils zum Amtsgericht in Köln gefahren – ohne dass ich das wußte. Normalerweise ist bei Verkündigungen von Entscheidungen im Zivilprozess kaum jemand anwesend – anders als bei der mündlichen Verhandlung am 18. März. Zu der war ich nach Köln gefahren, während Gensing sich nur durch seinen Anwalt vertreten lies (siehe hier). Der Leser schrieb mir dann eine Mail: \"Die Richterin hat verkündet, dass die Klage abgewiesen wird. Die Verwendung des Bildes durch Sie war in Ordnung. Das ist die Kurzfassung, Sie können mich bei Fragen gerne fragen.\" Ich konnte es kaum fassen. Am Telefon erzählte mir dann der Leser, was bei ihm als Schlüsselpunkte der Begründung im Gedächtnis geblieben ist: Der Kläger Gensing habe mit der Anmeldung auf Twitter konkludiert, dass die Weiternutzung möglich sei und es weiter verwendet werden dürfe; zudem müsse man sich als Nutzer von Twitter darauf verlassen können, dass er Bilder, die er dort vorfindet, dort auch teilen könne – was ja kein Herunterladen sei. Wie gesagt liegt das schriftliche Urteil noch nicht vor, daher ist dies wirklich nur eine ungefähre Information. Aber ich habe keinen Anlass, meinem Leser hier nicht zu trauen – zumal genau die Argumentation mein Anwalt auch vorgebracht hatte. Ihm, Dr. Ulrich Prutsch, gebührt mein ganz besonderer Dank! Er hat sich sehr engagiert, und in meinen Augen auch brilliert! Er schloss sich meiner Argumentation an, dass das Urteil wegweisend sei. Auch wenn es nur von einem Amtsgericht stammt und damit von unterster Ebene – es ist ein überaus wichtiges Signal. Für Millionen Nutzer von Twitter, Facebook & Co. Deshalb danke ich ganz, ganz herzlich den vielen Leserinnen und Lesern, die mich in dieser Sache unterstützt haben! Ohne Ihre Unterstützung wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen! Ich hoffe, dass er Bestand hat – wenn das Gericht nicht ausdrücklich Rechtsmittel zugelassen hat, ist sie nicht möglich. So eine Zulassung von Rechtsmittel in solchen Fällen wäre aber eine Ausnahme. Um ganz sicher zu gehen, muss ich hier noch die Vorlage des schriftlichen Urteils abwarten. Mein Dank gilt auch dem Rechtsanwalt Joachim Steinhöfel, der mir mit wichtigem Rat zur Seite stand.

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Es wäre in der Tat ein sehr gutes Urteil.
    Ja, nicht alle Richter lassen sich vor den Karren spannen von jenen, die gerne die Zensur allgegenwärtig gestalten wollen.
  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Gute Nachrichten. Politischer Wochenrückblick mit Kai aus Hannover vom 23.04.2021
    https://www.bitchute.com/video/85 mgIhPAYViZ/
RSS