WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Wenn der Letzte einknickt, ist es zu spät - IM GESPRÄCH [POLITIK SPEZIAL]

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von martin kröhn in PERSON - Mensch
75 Aufrufe

Beschreibung

https://www.youtube.com/watch?v=8IH4i8g5h_I

#B ennert #Kaleidoscriptum #Berlin #Droge #Regierung #Diktatur
So eine Pille würde die politische Kaste in Berlin auch gerne entwickeln lassen: Man schluckt sie und findet das, was die Herrschenden beschließen und anordnen, ausnahmslos ganz hervorragend. Kritik an der Regierung löst sich in Luft auf. Um eine solche Pille dreht sich die Parabel, die der Physiker, Autor, Unternehmer und Verleger Professor Wulf Bennert geschrieben hat. Die Parabel haut den Leser nach kurzer Lektüre um. Sie wurde im Jahr 1977, zu DDR-Zeiten, geschrieben und nennt sich \"Die Droge\".
Anfänglich sind alle strikt gegen diese Droge, weil sie aus Menschen willenlose Marionetten macht. Doch dann fällt ein Gegner nach dem anderen um. Der Widerstand kollabiert. Zu stark sind die Anreize, zum Beispiel die Erlaubnis, nach der Einnahme der Droge das \"Dr.\" im Namen zu führen (wir denken jetzt alle an die Bratwurst-Anreize bei der Impfkampagne in Thüringen). Als der letzte Gegner die Pille einnimmt, sagt er sinngemäß, dass es keinen Sinn mehr mache, seinen Protest \"in den Wind\" zu sprechen.
Die Aussage der Parabel (\"eine zeitlose Erzählung über die Freiheit der Entscheidung im System der Macht\") liegt auf der Hand: Wenn die Diktatur erst einmal etabliert ist, ist es zu spät, wir müssen uns vorher schon wehren. Die Parallelen in \"Die Droge\" zur laufenden Impfkampagne sind frappierend. So zum Beispiel das ständige Versprechen, die Einnahme sei freiwillig, bei gleichzeitigem Aufbau von Druck gegen jene, die nicht mitmachen wollen. Der Haken ist: Professor Bennert konnte 1977, als er die Parabel schrieb (und seine Frau sie eilig vor der Stasi versteckte), noch nichts von Corona ahnen.
Genau hier wird die zeitlose Brisanz und Dramatik der Geschichte deutlich: Die Impfkampagne dieser Tage, in deren Verlauf Impfgegner massiv unter Druck gesetzt werden, hat diktatorische Züge, sie arbeitet mit denselben Mechanismen wie bei der Verbreitung der Marionetten-Pille in der Parabel.
Ich habe Professor Bennert nach begeisterter Lektüre für dieses Video über seine Parabel interviewt ....
Hier finden Sie die Details zur Parabel und weiteren Publikationen von Professor Wulf Bennert
https://www.kaleidoscriptum-verlag.de/ shop/?L=0

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video
RSS