WakeNewsTV
Willkommen
Login / Registrieren

Gerhard Wisnewski äusserst sich zur Hausdurchsuchung und mögliche Hintergründe

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL


Eingetragen von Tagobert in User Videos
203 Aufrufe

Beschreibung

https://youtu.be/G-Slg6QcghE

Gerhard Wisnewski spricht erstmals über die möglichen Hintergründe der Hausdurchsuchung

In einem Gespräch mit der bekannten Moderatorin Katrin Huß antwortet Gerhard Wisnewski auf Fragen und äußert sich erstmals ausführlich in einem Video zu der Hausdurchsuchung und den möglichen Hintergründen:

• Was haben die Beamten gesucht?
• Was haben sie gefunden?
• War dies ein Angriff auf das neue »verheimlicht – vertuscht – vergessen 2022«?
• Wie wird Gerhard Wisnewski dagegen vorgehen?
• und vieles mehr …

Das Buch »verheimlicht - vertuscht - vergessen 2022« ist erhältlich unter: https://bit.ly/3HlsE7R

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden , um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Die Katrin Huß ist auch ein sehr integerer Mensch. Ich mag sie sehr. Sie hat so eine natürliche Autorität, ist sehr intelligent und gutaussehen, hat aber in keiner Weise eine aufdringliche Art und sie hat an ihrem Gegenüber und den Themen wirklich Interesse.
    Als sie noch für den MDR tätig war, da habe ich mir oft Sendungen, die sie moderiert hat angesehen. Sie hat das immer klasse gemacht und ich freue mich, dass es jetzt bei den freien Medien weitergeht für sie nach allem, was sie erleben musste.
  • Tagobert Gesperrt Eingetragen Dass das nicht der Grund sein konnte "Beleidigung gegen Söder" ist für mich auch offensichtlich.
    Beleidigung "online".... da muss es eine IP-Nr. geben, die zuzuordnen ist.
    Ausserdem, WO wurde und WIE wurde beleidigt.
    Mal unabhängig, dass das nicht H. Wisnewski gemacht hatte, aber es ist doch auch maßgeblich, ob ich meine Meinung sage unter 20 Leuten in einer nichtöffentlichen Telegram-Gruppe oder auf einem Marktplatz stehe und Vulgärbeschimpfungen gegen einzelne Politiker lautstark von mir geben. Die Verhältnismässigkeit ist in diesem Fall in keiner Weise gegeben. So mein Fazit. Ich hoffe sehr, dass sich das Jahrbuch von G. Wisnewski gleich doppelt so häufig verkauft, wie das davor.
    Schon aus Solidarität sollten wir es kaufen, um ihn zu unterstützen. Ausserdem dürften da Dinge enthalten sein, die hoch brisandt sind.
RSS